reflections

Tag 18- gefühlte 4 Monate!

Da die letzten Einträge immer etwas knapp ausgefallen sind, dachte ich mir, ich werde heute mal etwas ausführlicher über die letzten Tage berichten und die letzten, naja, fast drei Wochen Revue passieren lasse.

Also, Zeit nehmen und zurücklegen !

Nach wie vor gefällt es mir hier super gut. Da wir erst am Dienstag mit der Schule anfangen, machen wir noch richtig Urlaub... Das Wetter ist immer noch traumhaft schön, sodass wir viel am Strand sind und auch noch ins Meer schwimmen gehen. Mittlerweile hat sich meine vornehme Blässe auch um 2-3 Nuancen verfärbt, d.h. ich bin bissi braun und das fast komplettamente ohne Sonnenbrand!!! (Mama, kannst stolz auf mich sein!) 

Seit unserem Treffen in Granada, mit den anderen Fremdsprachenassistenten ist es mit Matzis und meiner trauten Zweisamkeit nun auch vorbei :-)/:-( Die Susanne oder wie wir sie nennen Susi („sag mal Susanne, wirst du eigentlich Susi gerufen?“ „Ne, ich mag das nicht so.“ „Ach so, aja Susi, was machen wir denn dann heute noch so?)  :-) Sie ist ne richtige Bereicherung für unseren Alltag geworden. Ich hab ja nach der grauenhaften Berg- und Talfahrt, die ich gemeinsam mit der Susi überlebt habe, (es waren übrigens 1700 Meter...) gleich gewusst, mit der wird’s lustisch! Mal abgesehen von ihrem schwäbischen Akzent, ihrem unfreiwilligen oben-ohne Auftritt am Strand und ihrer sonst sehr lustigen Art, können wir uns sonst auch immer gut mit ihr und über sie amüsieren. Die Susi redet nämlich sehr gerne auf Busfahrten mit ältern Herren. Und wir sprechen hier  von ca. 75 jährigen... Bei denen erkundigt sich die Susi nämlich gerne über die Zementfabriken am Straßenrand oder darüber, ob sie in der semana blanca (Skiferien im Februar) auch zum Skifahren gehen. Nicht nur wir, sondern der halbe Bus amüsiert sich, sobald Susi auftaucht... Mit der haben wir richtig viel Spaß!

Tja sonst, also mit Matzi und mir läufts nach wie vor muy bien (subber). Gut, es gab auch schon mal kleinere Unstimmigkeiten. Aber keiner hälts länger aus sauer zu sein! Und das, obwohl ich ja doch ziemlich nachtragen sein kann. Aber gut, ich geb alles. Que bien! Mittlerweile hat er sich auch an meine Putz- und Waschattacken gewöhnt. Und wenn ich mal wieder anfange, die Dekosachen an ihren zugewiesenen Platz zu verbannen, beobachtet er dieses Spektakel nur mit einem Lächeln...

Aber dank mir ist es in unserer Wohnung viel wohnlicher geworden. Die Pflanzen und auch die bunten Accessoires machen einiges her. Und ich müsste mich schon sehr irren, wenn der Herr im Hause das nicht auch gut finden würde! Nur mit den Platzdeckchen und den Glasuntersetzern kann er sich gar nicht anfreunden. Also boykottiert er die ganze Geschichte, in dem einfach Sangria drauf ausgeleert wird. Zum Glück hab ich gleich ein paar mehr gekauft... bin ja nicht bescheuert...

Ne Kaffemaschiene haben wir uns auch zugelegt. Allerdings vom Chinesen-Kik. Das Wasser hat beim Abkochen schon ziemlich merkwürdig gerochen... Matzi hat den Kaffee trotzdem versucht. Ich dachte ich warte mal lieber, ob er irgendwie kollabiert... Aber dann wurde ich doch zum probieren gezwungen und zwar mit den Worten "wenn dann sterben wir zusammen". Ich glaube das war das wunderschönste und romantischste, was jemals jemand zu mir gesagt hat....

Naja, um noch mal auf den Sangria zurück zu kommen... die Abende sind hier doch öfters feucht fröhlich! Der Simon ist nämlich mein neuer fester Freund (Äni, ich würde sagen glücklich vergeben J) Allerdings handelt es sich hierbei um die Marke der Sangria, Don Simon... Blöd! Das der Simon desöfteren Gast im Hause Maier/Dammel ist, sorgt gelegentlich für Verwirrtheit, nicht nur bei der Susi...

Und sonst so?! Ach ja, unsere kleines Traumschloss entwickelt sich langsam zum Gruselkabinett... Dass das schöne Nerja ein richtiger Touri-Ort ist (Swester, du würdest hier en Koller kriegen), wussten wir ja schon relativ zu Beginn. Das unsere wunderschöne Wohnung allerdings direktly in dem Verbindungsweg zwischen Hotels und Partymeile liegt, war uns nicht ganz so klar! Okay, dass hier abends einer geht ist ja völlisch akzeptabel, wenn denn die Möglichkeit bestehe morgens auszuschlafen. Allerdings ist es aber morgens wirklich wie angeschossen werden. Das liegt jedoch weniger  an den Touris, als an der Baustelle, die sich fünf Häuser weiter befindet. Ich weiß ja nicht welchem Plan die dort befolgen, aber wenn ihr mich fragt, ist es nicht ganz so normal, dass da seit einer Woche jeden Tag vier Betonlaster hinfahren (immer vier!).

Das Fatale an der Strasse hier ist nämlich, dass hier so ein Böller steht (der Matzi sagt, es heiße Boller, das halte ich allerdings für ein Gerücht...), den die Policia jeden morgen um Punkt 6 Uhr runterklappt, damit hier sämtliche Lkws Einzug erhalten. Grande catastroph! Von daher ist nicht viel mit ausschlafen (Mama, deine sonntäglichen Mixaktionen sind hiergegen ein Witz) und wir treffen und fast morgendlich um 8h im Wohnzimmer (im Gegensatz zum Matzi seh ich natürlich blendend aus, auch in solch frühen Morgenstunden J). Dort schmieden wir dann Pläne, wie wir den Böller, der dann wieder tambien von der Policia um 18h hochgeklappt wird, irgendwie so bearbeiten, dass er nicht mehr runter zu klappen geht. (Kann man für solch eine Straftat eigentlich ins Gefängnis wandern...?)

Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, können wir jeden Tag von unserer Dachterrasse (J) aus beobachten, wie der Aufbau der jährlichen Feria auf dem Parkplatz hinter unserem Haus voranschreitet. Von 8-13 Oktober heißt es dann PARTYALARM... Allerdings wird das mit dem schlafen dann eher nichts. Unsere Nachbarn haben uns schon vorgewarnt uns ein Hostel zu nehmen, es sei hier sooo laut, dass sie in dieser Zeit hier ausziehen... Tolle Wurst!

Naja, zu den letzten Tagen gibt’s jetzt gar nicht allzu viel zu berichten. Am Donnerstag waren wir in Malaga. Dort war dann noch mal ein Treffen von der junta de andalucia (unseren Geldgebern). Da haben wir dann auch die Fremdsprachenassistenten aus England, Frankreich, USA, Kanada, Holland und China getroffen. Nach sinnlos Infos und konfusen Vorträgen gabs dann noch Tapas (me gusta, oder auch, ich steh drauf). Drei Gläser Wein später sind wir dann noch shoppen gegangen. Astrid und Danny waren naturalmente mit am Start (es war wunderschön!).

Abends ging dann keiner mehr, weil wir rischtisch müde waren!

Gestern sind wir dann mal ins Kulturzentrum gegangen, um mal zu gucken was es hier so gibt. Außerdem sind wir einmal quer durch Nerja gelaufen, weil wir auf der Suche nach dem Sportzentrum waren. Bissi sportliche Betätigung muss schon sein. Matzi und ich sind dann noch in die Escuela de idiomas (Sprachschule) gegangen, weil wir uns für nen Kurs anmelden wollten. Durften auch sofort den Einstufungs-Grammatik-Test machen... Juhuuu... War aber dank Partnerarbeit gar nicht sooo schlecht. Mal sehen was das noch gibt!

Zumindest waren wir dann gestern ganz schön stolz auf uns, dass wir so viel erledigt hatten.

Abends sind wir dann auf Nerjas Partymeile (Tutti Frutti) gegangen. Waren aber zu viele Touris. Und da Mission wir müssen Spanisch lernen und spanische Freunde finden ansteht, sind wir dann doch wieder in unsere Stammkneipe gegangen.. Was is denn da los?!
 

Jetzt geht’s erstmal wieder an Strand! Ist zwar heute etwas bewölkt und stürmisch, aber egal... Haben ja sonst nix besseres zu tun... 

Dann mal viele Grüße in die Kälte! Denk an euch!

 
 

5.10.08 20:30

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Guapo´s Pflegedienst (5.10.08 23:39)
Siona Du erhellst mir den Abend *lach Wenn Du so weiter schreibst paß ich auch noch 4 Wochen länger auf´s Pony auf - die alte Schlammwutz...


(6.10.08 09:09)
So Maus, hier mein erster Versuch. Bin wirklich stolz, dass du die Bräune auch ohne Sonnenbrand
schaffst. Vermisse dich!!! Heut´ gehts zum Pony
mit Apfel und ganz vielen Streicheleinheiten, also don´t worry.


Magda (6.10.08 12:10)
Hi Siona!
Ich hab´s leider erst heute geschafft, den Blog zu lesen und bin in der Bibliothek fast rausgeschmissen worden, weil ich das Lachen nicht verkneifen konnte!
Manche von den Sachen, die du erzaehlst, kann ich so gut verstehen! Wir haben hier auch jede Menge Chinos
Und jetzt hab ich furchtbar Lust, deine Wohnung zu sehen!!!
GLG!Magda


Haller (7.10.08 17:00)
hier, frau d. ich beneide dich echt um das faulenzen. ich sitze hier im tristen deutschland und arbeite den ganzen tag. schrammi ist heute morgen um sechs nach hause gekommen und war soo laut, dass ich volle kanne wach war, obwohl ich noch ne stunde hätte schlafen können!!!!dann hab ich mich halt fertig gemacht und bin am end noch mal in mein zimmer um meine jacke zu holen und dann sacht der ansgar doch: ist das hier ein bahnhof oder was?? voll der assi, hab ihn dann angeschrien dass ich auch wach geworden bin und nichts dafür kann, dass schrammi so laut war. du merkst, mein tag ist ein traum. außerdem bin ich sau müde, war das ganze lange we auf kundenpromo in fulda und gestern abend war noch ne veranstaltung von xing in frankfurt. ich will jetzt heim. gott sein dank ist es in ner halben std. soweit.

Leider kann man beim schaffen jetzt nicht mehr bei studivz rein, ich weiß also nicht ob du mir da mal geschrieben hast. werde versuchen bald da mal reinzuschaun =)

hdl und freu mich darauf den matzi kennenzulernen;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung