reflections

Creo que me volveré loca - Ich glaub ich werd verrückt

Am Dienstag gings dann ja wieder mit der Schule los. Matzi und ich hatten uns ein paar Kennelernspiele überlegt. Eigentlich um herauszufinden, was die Knirpse so reden können. Und was soll ich sagen, besser wars…

Also, ehrlich gesagt, ich bin nicht nur geschockt, sondern auch völlisch fertig mit der Welt. Das mit der zweisprachigen Schule ist jawohl auch nur ein Scherz, denn trotz 2 Jahren Deutsch ist in keinem der Drittklässler ein „Ich heiße…“ zu entlocken. Und wenn ich daran denke, dass ich die nächsten acht Monate dort unterrichten soll, macht sich etwas die Verzweiflung breit!

Der einzigen, der es noch beschissener geht ist, klar, die Susi. Sie erheitert uns regelmäßig mit ihren Schulstorys über abgedrehte Lehrer, verrückten Schülern und noch vewirrteren Aufgaben, die sie samt ihrer Schüler lösen muss.

Mittwoch war dann, rein schultechnisch gesehen, auch nicht viel erfolgreicher. Mein liebevoll hergestelltes Arbeitsblatt, das ich mit, wenns gut läuft, 20 Minuten Bearbeitungszeit einplante, fiel völlig ins Wasser, weil die Kinder nicht mal die einfachsten Wörter verstehen und nach Matzis Aussage auch nicht eigenständig denken können. Da muss ich ihm wohl zustimmen. 

Daher mussten wir auch nachmittags erstmal an den Strand, der mittlerweile auch wieder benutzbar war. Ich hab dann, claro, mal zwei Stunden geschlafen, nachdem die Unterrichtsvorbereitung bis um 2h morgens dauerte.

Matzi und ich haben dann abends noch DVDs organisiert und dafür auch unseren Freund Simon :-) eingeladen. Es war wunderschön….! Bin allerdings beim zweiten von drei Filmen eingeschlafen. Schlechte, aber zu erwartende Bilanz!

Donnerstag war ich dann wieder mal am Strand junto con Susi. War richtig schön warm und ins Meer sind wir auch gegangen, wobei das jetzt schon bissi arg frisch wird. Plöd!!!

Abends ging keiner mehr, da wir am Freitag nämlich gaaaanz  früh raus mussten.

 Um 5h war die Nacht dann auch zu ende. Mussten nämlich zur Polizei nach Torre del mar und die N.I.E. beantragen. So ne Art Aufenthaltsgenehmigung bzw. Pass oder so.

Irgendein Vollidiot hat uns erzählt, dass man dort um spätestens halb acht da sein soll, weil da eine riiiiieeeesen Schlange sei. Jo, wir waren pünktlich da, die Schlange allerdings nicht. Ein Kaffee, 4 Passbilder, eine Zeitung und 2 halberfrorenen Füßen später gings dann los. Nachdem wir sämtliche Dokumente kopiert hatten (der Kopierladen hatte bis 10h zu… also gings frühstücken...)  durften wir wieder warten. Dann haben wir den Einzahlungsbeleg erhalten und durften auf die Bank dackeln. Dann wieder zurück zur Policia und endlich gabs den Wisch. Que bien!!!

Als wir dann nach 7 Stunden on tour wieder zuhause waren, waren wir unverständlicherweise total k.o. Matzi ist unterdessen zum Bazillemutterschiff mutiert und ich bete in regelmäßigen Abständen, dass ich verschont bleibe…

Heute ist Samstag und ich sitze abwechselnd vor meiner Spanisch-Grammatik und meinem Laptop (eine Runde Mileid bitte!), hauptsächlich um den Unterricht der nächsten Woche zu planen. Neben Sachkunde steht nämlich auch Mathe auf dem Plan. Das wird ein Spaß :-)  

So, jetzt geht’s in Internetcafe und dann mal gucken, hab schliesslich noch "der Teufel traegt Prada" en español nachzuholen... und dann, aja, schaun mer ma...

19.10.08 21:19

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


die frau w / Website (21.10.08 10:52)
moscheeeee!!


sönnche (27.10.08 22:47)
tach!!!!


die frau w / Website (6.11.08 14:32)
sach ma,duran duran, kannste des hier ma aktualisieren vielleicht...weiss ja gar net, was bei dir abgeht, hier...samma...

ach ja: ruf misch ma an und sach mir bescheid wesche mosche oder samstach, gä

alles klar

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung